Sebastian Esser von Krautreporter

Sebastian Esser von Krautreporter
No items found.

Sebastian Esser, einer der Gründer von Krautreporter hat uns – und euch – eine Videobotschaft aus Berlin geschickt. 2014 startete er das werbefreie Magazin mit mittlerweile 17.000 Mitgliedern. Esser ist fest davon überzeugt, dass so ein Projekt wie tag eins genau das ist, was es jetzt in Österreich braucht: 

“Hallo nach Wien!

 Hier spricht Sebastian Esser, ich bin einer der Gründer von Krautreporter, einem mitglieder-finanzierten Magazin in Berlin – ihr habt möglicherweise auch schon mal von uns gehört.

 Und ich melde mich heute, um euch zu empfehlen, tag eins zu unterstützen.  Denn ich glaube es ist super, wenn es so ein Magazin in Österreich auch gäbe. In Deutschland gab es jetzt schon mehrfach solche Gründungen.

 Das entwickelt ganz viel Kraft, wenn der Journalismus auf einmal nicht mehr werbefinanziert ist. Wenn Leute endlich mal so Journalismus machen können, wie viele von uns sich das immer gewünscht haben.

 In Deutschland haben wir Krautreporter 2014 gestartet und inzwischen haben wir über 17.000 Mitglieder, die unser Magazin finanzieren. Wir haben bis heute immer noch keine Anzeige veröffentlicht und werden das auch nie tun.

Wir arbeiten ganz eng mit unserer Community zusammen und wir haben auch während der Vorbereitung der tag-eins-Kampagne immer wieder mit den Kolleginnen und Kollegen in Wien gesprochen und sie ermutigt darin, sowas zu versuchen.

 Es wäre super, wenn ihr auch zu diesem Team gehören würdet. Was habt ihr davon?

 Ich glaube, ihr habt davon, dass ihr näher dran seid, dass ihr besser versteht, wie die Welt funktioniert, dass ihr Einfluss darauf habt, worüber berichtet wird und wie berichtet wird. Dass ihr euch nicht mehr so alleine fühlt, da draußen in der großen Nachrichtenwelt, die ja schon auch ganz schön deprimierend sein kann.

 Und so ein Projekt wie tag eins ist genau das, was es jetzt im Moment braucht. Deswegen habe ich einen Vorschlag:

 Gebt dem Ganzen eine Chance, das Risiko ist sehr überschaubar, beziehungsweise nicht existent. Die Voraussetzung, damit sowas klappt, ist aber, dass ihr euch traut. Dass ihr jetzt Mitglied werdet bei einem Magazin, das es möglicherweise auf lange Zeit in der Form nicht mehr geben wird.

 Diese Chance sollten wir nutzen und das muss eine Eigendynamik bekommen. Und das hängt ganz stark davon ab, dass du über deinen eigenen Schatten springst, einmal kurz die Kreditkarte rauskrempelst und dem Ganzen eine Chance gibst.

 Wenn es nicht funktioniert, hast du nicht viel verloren. Wenn es doch funktioniert, habt ihr ganz viel gewonnen. Wir würden uns auch sehr freuen, als Krautreporter mit tag eins einen starken Partner in Österreich zu haben, so wie wir das in anderen europäischen Ländern schon haben.

 Das würde mich total freuen. Und ich kann nur jedem raten, heute aktiv zu werden und Teil dieser Kampagne zu werden, weiterzuerzählen vor allem aber jetzt Mitglied zu werden.

Viele Grüße aus Berlin und alles Gute an das ganze tag-eins-Team. Bis bald!”

Jetzt Mitglied werden

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE